Logo der Universität Wien

VERA Seminar

Hans Thirring - ein Leben im Spannungsfeld von Physik und Politik

Wolfgang L. Reiter, Erwin Schrödinger Institut für Mathematische Physik und Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät, Universität Wien

Der theoretische Physikers Hans Thirring (1888 – 1976) ist durch die gemeinsame Arbeit mit Josef Lense (1890 – 1985) zur Wirkung rotierender Massen in der Allgemeinen Relativitätstheorie (Lense-Thirring-Effekt) bekannt. Sein Leben gibt Zeugnis für die Konflikte zwischen Wissenschaft und Politik in der Zeit zwischen 1914/18 und dem Kalten Kriegs. Früh in der Österreichischen Friedensvereinigung tätig, wurde Thirring 1938 von den Nationalsozialisten von seiner Professur an der Universität Wien entfernt, kehrte 1945 auf seine Position zurück und engagierte sich bis zu seinem Tod auf vielfältige Weise in zivilgesellschaftlichen Bereichen der Friedenspolitik, der Energiepolitik, der Organisation von Konferenzen der Pugwash-Bewegung und mit seiner Tätigkeit als Bundesrat.

 

Donnerstag, 01.06.2017    16:30 Uhr

Victor-Franz-Hess-Hörsaal
Währinger Str. 17 (Kavalierstrakt, Zugang durch den Hof)
1090 Wien

 Ankündigung

Universität Wien
Isotopenforschung und Kernphysik

Währinger Str. 17
1090 Wien

T: +43-1-4277-517 01
F: +43-1-4277-9517
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0